KBM 32 SN SET-Aktion bestehend aus:

1.158,84 

Elmag

Artikelnummer: 16034 Kategorien: , Hersteller:

Beschreibung

1 Stk. Keilriemen-Säulenbohrmaschine Modell KBM 32 SN Art. Nr. 160231 Stk. Schraubstock 6′ / 150 mm Art.Nr. 881442 Stk. Spannschrauben 16mm Art. Nr. 890391 Stk. HSS-Bohrerkassette 9-tlg. 14,5-30mm in PVC-Box Art. Nr. 82032

Serienausstattung:- Schnellspannbohrfutter B 16, 1 – 16 mm- Kegeldorn MK 4 / B 16- Werkzeugsatz- Austreibkeil- Bedienungsanleitung / CE|Set Ausstattung:- Serienausstattung- Maschinenschraubstock 6′ / 150 mm- 2 Spannschrauben 16 mm- HSS-Bohrerkassette 14,5 – 30 mm 9-tlg.|

Bohrleistung in Stahl|32mm||Spindelaufnahme (Drehspindel)|MK 4||Drehzahlbereich|80 – 1.700UpM||Drehzahlstufen|12||Pinolenhub|120mm||Säulen-Durchmesser|92mm||T-Nuten, Breite|16mm||Bohrtischhub|520mm||Spindelausladung|260mm||Bohrtisch schwenkbar|± 45°||Bohrtisch drehbar|± 180°||Pinolenabstand Tisch min./max.|165 – 700mm||Bohrtischfläche|475 x 425mm||Motorleistung|1.100W||Netzanschluss|400 / 50 – 60V/Hz||Kubatur|475 x 425 x 700mm||Grundplattenfläche (lxb)|550 x 570mm||Höhe (gesamt)|1.710mm||Gewicht|134kg||Zolltarifnummer|84592900||Ursprungsland|CN||Paketdiensfähig|NEIN||

Superschlanke Profi-Säulenbohrmaschine 1.100 W|Mit einem maximalen Pinolenabstand zum Bohrtisch von 700 mm ermöglicht die KBM 32 SN die Bearbeitung von hohen Werkstücken und fertig geschweißten Bauteilen. Spannnuten in der Grundplatte
erweitern den Spielraum für hohe Formteile.
Die Maschine ist daher gut für Reparaturen in der Landwirtschaft und
für den Rahmenbau in Metallbaubetrieben geeignet. Sie fällt durch eine grundsolide Ausführung und eine gute Serienausstattung auf.||So bohren Profis|1. Bohrerauswahl: Für Metalle: Metallbohrer aus Hochleistungs-Schnellschnittstahl (HSS) verwenden. Hartmetall oder Edelstahl: Metallbohrer mit Titanbeschichtung oder aus einer Kobaltlegierung.

2. Ankörnen: Bohrstelle durch Anreißen mit einer Reißnadel markieren. Einen gehärteten Körnerstift ansetzen und Bohrstelle mit einem kurzen Hammerschlag ankörnen – so kann der Bohrer nicht abrutschen. Bei HSS-Bohrern mit Kreuzanschliff kann das Ankörnen entfallen. Bei großen Bohrdurchmessern mit kleinerem Bohrer vorbohren.

3. Drehzahl: Zur Schonung des Bohrers, hartes Metall bei niedriger Drehzahl und mit geringem Druck bohren. Für weichere Metalle höhere Drehzahl verwenden. Vor dem Durchbruch Druck reduzieren.

4. Kühlen: Bohrer kühlen. Bei langen Bohrungen Bohrer mehr-fach anheben und Kühlflüssigkeit zuführen, ev. Bohrpausen einlegen.||

Zusätzliche Information

Gewicht 145000 g